Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 20.09.2017 16°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Service

Versuchsfeld für Geogitter in ungebundenen Tragschichten

Beschreibung des Projektes:

Die Abteilung Hafenbau des Bereiches Lübeck Port Authority baut seit einigen Jahren in allen Hafenteilen Geogitter zur Bewehrung der Tragschichten ein.Daher fragte die Bauberatung Geokunststoffe in Gemeinschaft mit der TU Clausthal und der Fa. Naue an, ob die LPA der Einrichtung von Testfeldern mit Geokunststoffen auf einer Neubaufläche zustimmen würde. Die LPA war einverstanden.Ziel der Versuchseinrichtung sollte die Beobachtung der Belastungs- und Verformungszustände einer stark befahrenen Tragschicht unter dem Einfluss von Einbau, wechselnden Verkehrslasten, Witterungseinflüssen und verschiedenen Aufbauten sein.Eine passende Fläche stand mit der geplanten "Pkw-Fläche" am Skandinavienkai zur Verfügung, die mit folgendem Aufbau erstellt werden sollte:

Im Juni 2008 wurde der LPA folgendes Messkonzept vorgestellt, welches auf einer Fläche von 30x10 m verwirklicht werden sollte:

Drei Felder mit einer Grundfläche von je 10x10 m werden mit unterschiedlich angeordnetem Geogitter angelegt. Eine Fläche ohne Gitter, eine mit einem Geogitter auf der unteren Tragschicht und eine weitere Fläche mit je einem Geogitter auf Planum und unterer Tragschicht. Das zu verlegende Geogitter wird mit Dehnungs-, Temperatur- und Druckgebern ausgerüstet, die über Kabel mit einem Datenanschluss in einem Straßenschacht außerhalb der Fahrbahn verbunden sind. Die Messungen werden nicht dauerhaft per Funk, sondern in verschiedenen Intervallen bzw. bei besonderen Ereignissen vor Ort durchgeführt.

Die Herstellung der Testfelder mit den Messeinrichtungen erfolgte am 11. u. 12.08.2008 auf einer, aus Kostengründen reduzierten, Fläche von nur noch 15x4 m. Eine erste Messung wurde am 21.08.2008 mit Erfolg durchgeführt. Die weiteren Messungen werden von der TU Clausthal durchgeführt und mit großem Interesse von der LPA beobachtet.

Besonderheiten:

Auf Grund der sehr hohen Fahrfrequenz ist die zur Verfügung stehende Fläche für Messungen dieser Art besonders gut geeignet.

Projektbeteiligte:

Lübeck Port Authority
BBG Bauberatung Geokunststoffe GmbH & Co. KG
Fa. Naue GmbH & Co. KG
Institut für Geotechnik der TU Clausthal
Fa. Papenburg Baugesellschaft mbH

Zeitraum:

ab Einbau am 12.08.2008 Messungen in verschiedenen Zeitintervallen

Kosten:

keine Kosten für die Lübeck Port Authority und die LHG

Kontakt:

Michael Meier, Tel.: 0451/ 122 69 22, E-Mail: michael.meier@luebeck.de

Einbau Druckgeber

Testfeld untere Lage

Einbau der DruckgeberTestfeld untere Lage