Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 20.09.2017 16°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Service

Neugestaltung der Strandpromenade Lübeck-Travemünde

Der Bereich Lübeck Port Authority (LPA) wurde vom Kurbetrieb Travemünde mit der Wahrnehmung der Projektsteuerung, der Bauoberleitung und der örtlichen Bauüberwachung für die Neugestaltung der Strandpromenade beauftragt. Anders als bei Baumaßnahmen im nicht frei zugänglichen Hafenbereich, ist hier das öffentliche Interesse in Bezug auf Gestaltung, Bauablauf und Qualität der Baudurchführung sehr groß. Um diesem Interesse gerecht zu werden, wurde bereits im Stadium der Vorplanung in verschiedenen Workshops und Informationsveranstaltungen die Anregungen und Wünsche der Bürger, Verbände, Interessengemeinschaften und städtischen Gremien erkundet und der optischen Gestaltung der Flächen zu Grunde gelegt.

Zur Ausführung kommen ca. 18.400 m² Granitplatten auf Drainasphalttragschicht und ca. 6.600 m² Grundflächen, Ingenieurbauwerke wie Promenadensteg, Strandterrasse und rollstuhlgerechte Rampen zum Strand, Landschaftsgestalterische Elemente wie Piratenspielplatz, Seegarten sowie Erlebnis- und Ruhe-Module. Der Fokus dieses Projektberichtes liegt jedoch auf der Baudurchführung und hier speziell auf dem Bauablauf und der Vermeidung von Störungen für Anwohner, Kur- und Tagesgästen durch den Baubetrieb.

Regelschnitt Promenade

Plan Regelquerschnitt (Bitte auf das Bild klicken!)

Eine terminliche Grundlage des Bauzeitenplanes war, dass die Arbeiten auch in der Hauptsaison weitergeführt werden sollten. Es war jedoch vorgesehen, in diesem Zeitraum die Arbeiten so zu takten, dass die Zugänge zum Strand gewährleistet sind und gastronomische Betriebe so gering wie möglich beeinträchtigt werden. Die Strandpromenade ist auf einer Länge von ca. 1,5 km zu erneuern und wurde für die Baudurchführung in 6 für den Arbeitsablauf sinnvolle Abschnitte eingeteilt. Hierdurch bot sich die Möglichkeit, den Bauablauf der einzelnen Gewerke so zu steuern, dass zum Einen die Promenade grundsätzlich durchgehend begehbar war und zum Anderen die Beeinträchtigung der Anwohner und Gäste zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten vermieden werden konnte.

Von Beginn an wurde großer Wert auf die Information der Anwohner und Gäste gelegt. Hierzu wurden 3 große Bauschilder an exponierten Stellen errichtet und gedruckt, die an die Haushalte verteilt, in Schaukästen ausgehängt und ausgelegt wurden.

Mit der Baudurchführung konnte im Oktober 2010 begonnen werden. Gemäß Terminplan wird die Maßnahme im Juni 2012 abgeschlossen sein. Im Zuge der Ausführung mussten die Terminpläne auf Grund von Problemen, die bei Tiefbauarbeiten im Bestand grundsätzlich unvermeidbar sind, mehrfach geändert und die Reihenfolge der Bauabschnitte angepasst und optimiert werden. Dank der oben genannten Einteilung in verschiedene Bauabschnitte und der Tatsache, dass die Asphalttragschicht auch ohne Einbau des Granitüberbaus komfortabel begehbar ist, sind Engpässe und Behinderungen ausgeblieben.

Bereits fertig gestellte Promenadenfläche

Bereits fertig gestellte Promenadenfläche

Kontakt:

Michael Meier, Tel. 0451 / 122 6922, Email: michael.meier@luebeck.de

Förderung Projekt